Blase, Yoga und die Chakren

Teilen hilft!

FacebookTwitterPinterestWhatsAppEmailPrintFriendlyWeitere ... (Klick)
Swadhisthana

Swadhisthana

Thema Blase und Yoga: Diese Frage zu Beschwerden mit der Blase, bzw. der Blasenentleerung traf heute bei mir ein, und ich glaube das könnte viele interessieren, deshalb gebe ich das mal weiter.

FRAGE

Eine junge Frau (16 J.), hat Probleme ihre Blase komplett zu entleeren. Ihr Arzt hat ihr Yoga empfohlen. Welche Übungen sind aus Deiner Sicht in diesem Fall besonders zu empfehlen?
ANTWORT
Junge Frauen in dem Alter haben oft mit Unsicherheiten zu kämpfen, weil die erwachenden Hormone sie verunsichern. Das passt zu den unteren beiden Chakras. Auch physisch passt das recht gut: die Blase selbst gehört zum Swadhisthana-Chakra, der Blasen-Schliessmuskel zum Muladhara. Dh. geeignet sind vorrangig die Übungen, die diese beiden Chakras und damit auch die Blase stärken. Insbesondere der psychische Umgang mit der Blase wird verbessert.
  • Muladhara: Stehende Asanas wie Heldenstellungen, Halbmond, yogischer Stuhl usw.
  • Swadhisthana: Lotusvariationen bzw Übungen die helfen die Hüftflexibilität zu entwickeln.
  • Auch: Vorwärtsbeugen in allen Varianten.

Ausserdem viel mit Muladhara-Variationen arbeiten, tiefer Bauchatmung und sehr entspannter Wechselatmung. Am besten ohne Zählen, rein intuitiv.

Einige weitere Anregungen wirst du in den Chakra-Artikeln finden unter www.chakra-mentor.de. Insbesondere diese beiden Artkel empfehle ich dir genauer durchzulesen: Yogastunde zur Aktivierung von Swadhisthana Chakra,  und Muladhara Chakra

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

ChBoo1-9_CD_Pfeil_500x368

Teilen hilft!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ja, schicke mir die kostenlosen Heilyoga-Tipps per Mail. (1x wöchentlich)