Wahrnehmen: 5 Vrittis, geistig-seelische Bewegungen des Yogi

Du suchst Infos zur Yogatherapie-Ausbildung? ☛ hier klicken



Wahrnehmen

Was hat es mit den Vrittis, den geistig-seelischen Bewegungen auf sich?

Im Yoga-Sutra, dem berühmten Werk des Patanjali, welches weltweit vielen Meistern als Quelle ihrer Inspiration dient, beschäftigt sich Patanjali mit der Definition der geistig-seelischen Bewegungen im Menschen.

Damit sind sowohl intellektuelle Denkvorgänge gemeint, als auch emotionale und unbewusste Denkmuster, bis hin zum Schlaf.

Zunächst erklärt uns Patanjali. warum es so enorm wichtig ist, die Vrittis, die geistig-seelischen Bewegungen zur Ruhe zu bringen. Das Problem, dass es eine echte Aufgabe sein kann, seinen aufgewühlten Geist zur Ruhe zu bringen, das kennen wir alle.

So manch einer lehnt dieses Unterfangen sogar ab – vielleicht aus Hilflosigkeit seinem Geiste gegenüber?

Wahrnehmung: Die Reise gleicht einer Heldenreise in 8 Stationen

  1. Um die Gründe zu verstehen, warum es so wichtig ist seinen Geist zur Ruhe zu bringen, die geistig-seelischen Bewegungen zu beruhigen, damit beschäftigt sich der Beitrag YS1.4: Freiheit von den Vrittis!
  2. Im darauffolgenden Vers definiert Patanjali exakt, welches die geistig-seelischen Bewegungen sind. Er kommt auf 5 Stück: YS1.5: Die 5 Unfreiheiten des Yogis
  3. Nachfolgend benennt er sie. Die genaue Beschäftigung damit ergib, dass er sehr gründlich und exakt dabei vor geht. Die Aufzählung, welches die 5 Vrittis sind, also was genau die geistig-seelischen Bewegungen sind, das steht im Beitrag YS1.6: Chitta und die 5 Vrittis
  4. Dann gehts weiter, mit der Betrachtung des ersten Vrittis: YS1.7: Wahrnehmung für Selbstdenker
  5. Auch das zweite Vritti hat deutliche Schattenseiten. Im Beitrag YS1.8: Wissen schafft Irrtum beschäftigen wir uns mit seinen positiven und negativen Aspekten.
  6. Und woran erkennen wir nun, ob wir auf dem Holzweg sind? Darum gehts im Beitrag YS1.9: Wahres Wissen macht Ahhh!
  7. Und dann kommt nochmal eine Falle. Diesmal gehts darum, wo die Untiefen auf uns warten, wenn wir versuchen in die geistige Stille zu gelangen. Der Beitrag YS1.10: Vom Fluch der Vritti hält Überaschungen bereit.
  8. Der Höhepunkt der Aufregungen wartet schliesslich im Beitrag YS1.11: Vritti des Abenteuers auf uns. Da gehts um die (Tofu-)Wurst.

Die Abkürzung

Wenn du das Yoga-Sutra des Patanjali zwar interessant findest, aber einen Weg suchst, um vor allem schnell weiter zu kommen, dann ist das hier deine Abkürzung: 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.