Pflaumenkuchen Low-Carb, weizenfrei, zuckerarm und verdammt lecker!

Du suchst Infos zur Yogatherapie-Ausbildung? ☛ hier klicken



Quiche weizenfrei

Pflaumen-Quiche weizenfrei

Es begann damit, dass unser Pflaumenbaum SOFORT abgeerntet werden musste, wenn wir auch noch was davon haben wollten.

Da der Baum schon älter ist, fällt die Ernte recht klein aus. Sie ist komplett in diesem einen und bisschen aussergewöhnlichen Kuchen gelandet.

Ja, lecker wars auch!

Nachdem ich dieses besondere Erlebnis stolz auf Facebook gepostet hatte, wurde ich um das Rezept gebeten. Hier kommt es nun.

Das Rezept für … tadaaa …. Pflaumenkuchen auf Leinsamen-Boden!

#1 Zuerst einen Quiche-Teig machen und vorbacken.

Zutaten:

200 Gr Leinsaat mahlen
100 Gr Wasser
2 EssL Kokos-Öl
1Tl Backpulver
Salz

Leinsaat mahlen ist so eine Sache.

Unsere Getreidemühle hat immerhin einen recht feinen Schrot hinbekommen. Noch feiner führte zu Mühlenverstopfung, ging also nicht. Man kann wohl auch Leinmehl kaufen, das wäre eine Alternative. Uns hats mit dem feinen Schrot gut geschmeckt und der Teig hat seine physikalischen Aufgaben tadellos ausgeführt.

Erst mal alle trocken Zutaten miteinander verrühren. Dann Öl und Wasser dazu geben und alles zügig verkneten. Der Teig darf gerne noch ein bisschen im Kühlschrank durchziehen. Hab ich aber nicht gemacht, dann wäre der Kuchen nicht pünktlich fertig geworden.

Der Teig war ohne Kühlschrank-Phase etwas klebrig, lies sich ansonsten aber bestens in die Form drücken.

Die Form mit dem Teig also in den vorgeheizten Backofen stellen und 20 Min vorbacken.

Das sah dann so aus. Die Form hat 27 cm Durchmesser.

Weizenfreier Quiche-Teig aus Leinsamen

Da ich ziemlich wenig Zucker zu mir nehme, habe ich den Teig nicht gesüßt. Er war auch so wirklich lecker. Aber wenn du es lieber in süß magst, dann musst du zusätzlich Zucker hinein tun. Mir wäre das dann zu süß geworden. Die Pflaumen sind  ja auch süss.

#2 Dann die Creme vorbereiten

Während der Teigboden vorgebacken wird, lässt sich schnell eine Creme zusammen rühren. Diese sorgt für mehr Fülle und einen runderen Geschmack. Pflaumen direkt auf Teig wären mir zu langweilig geworden. Der Leinsamen hat ja auch seinen eigenen Geschmack, da passt eine dämpfende Creme recht gut.

2 Essl griechischer Joghurt (10% Fett)
2 Eier
2 Essl Zimtzucker (der muss einfach sein!)
4 Essl Kokosmark oder Kokosbutter. Lässt sich im Blender aus Kokosraspeln schnell selber machen. Einfach Kokosraspeln rein, und starten. Die wird superlecker. Mach besser bisschen mehr davon, dann bleibt was zum naschen.

Alle Creme-Zutaten mit dem Mixer schaumig rühren und nicht soviel naschen!

Tipp für Veganer:

Es gibt reichlich Quiche-Rezepte mit einer Creme auf Kichererbsenmehl-Basis. Die lesen sich recht gut. Geschmacklich stell ich mir das auch sehr gut vor.

Wenn du das ausprobiert hast, dann poste doch hier unten drunter in den Kommentaren dein Ergebnis. Es gibt sicher viele, die das interessiert.

Achja …

… und die Pflaumen müssen natürlich auch gereinigt und entkernt werden. Je nach Menge darfst du hier nach Herzenslust naschen.

In der Zwischenzeit ist der Teigboden nun soweit, dass die Creme drauf kann.

#3 Teigboden belegen

Also die Creme auf den Teigboden streichen und die Pflaumen drauf verteilen.

Das sah bei mir so aus:

Weizenfreier Pflaumen-Kuchen

Weizenfreier Pflaumen-Kuchen

#4 Backen

Ab in den Backofen für ca 25 Min.

Temperatur war bei uns 190 Grad.

Der Backofen ist exakt so alt wie der Pflaumenbaum, deshalb mag er es nicht, wenn man seine Standardtemperatur verstellt. Aber mit dem Pflaumenkuchen hat er sich gut vertragen, das hat gepasst.   🙂

Nach dem Backen sah das dann so aus:

Weizenfreier Pflaumen-Kuchen gebacken

Weizenfreier Pflaumen-Kuchen gebacken

Und auf dem Teller so

Weizenfreier Pflaumen-Kuchen auf dem Teller

Weizenfreier Pflaumen-Kuchen auf dem Teller

Wie wirkt Pflaumen-Leinsamen-Kuchen auf die Verdauung?

Die Wirkung dieses Rezeptes ist erwartungsgemäß etwas anders. 🙂

Weil … sowohl Pflaumen, als auch Leinsamen sind für ihre verdauungsfördernde Wirkung bekannt. Und in diesem Kuchen kommen sie zusammen. Deshalb waren wir auf die Wirkung des Kuchens ziemlich neugierig.

Und … was ist passiert?

Nun, etwas mehr Stuhl als sonst, aber keineswegs unangenehm. Und bisschen mehr Luft. Nix dramatisches. Kann man also ruhig so machen. 🙂

Ich könnte mir vorstellen, dass bei Menschen die gewohnheitsmäßig nur wenig Gemüse essen, die Wirkung deutlicher ausfällt.

Mit täglich 500-1000 Gramm Gemüse, Salat und Obst gehören unsere Därme zu den fortgeschrittenen Därmen. Denke ich. Weißmehl kennen die gar nicht mehr, Junkfood auch nicht. Sowas kommt hier nicht vor.

😉

Guten Appetit.

Hilfst du uns dieses Wissen zu verbreiten?


Auf Facebook teilen:

 
 

Auf Twitter teilen: - Auf Pinterest pinnen: -


Du suchst Infos zur Yogatherapie-Ausbildung? ☛ hier klicken



One thought on “Pflaumenkuchen Low-Carb, weizenfrei, zuckerarm und verdammt lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.