Weizenfreies Rezept: Kichererbsen-Brötchen mit frischer Hefe

Du suchst Infos zur Yogatherapie-Ausbildung? ☛ hier klicken



Rezept Kichererbsen-Brötchen

Rezept Kichererbsen-Brötchen

Weizenfreie Sonntagsbrötchen-Rezept: Kichererbsen-Brötchen mit frischer Hefe aus der Muffin-Form, ofenwarm und richtig lecker. Hier die Anleitung, mit Fotos von jedem Schritt.

Die Muffinform ist unverzichtbar, da dieser Teig nicht zäh genug ist, um sich Freiform-Brötchen formen zu lassen. Der Teig ist relativ flüssig.

#1 Die besondere Backchemie des Weizens und seiner Alternativen

Wer sich schon mal mit Backchemie unter besonderer Berücksichtigung der Eigenschaften des Weizens beschäftigt hat weis, dass jede Backzutat vor, während und nach dem Backen eine spezifische Flüssigkeitsmenge benötigt. Bei Weizen ist diese „zufällig“ in allen drei Phasen gleich. Ist ja auch logisch, schliesslich hat sich unsere Weizenkultur im Verlauf von Jahrhunderten und Jahrtausenden entlang der spezifischen Backeigenschaften des Weizens entwickelt.

Falls du näheres dazu nachlesen möchtest, empfehle ich dir dieses Buch. Es hat mir sehr geholfen, mit der Herausforderung der weizenfreien Bäckerei klar zu kommen. Dort werden die Vorgänge der Backchemie für verschiedene Getreidesorten sehr gut erklärt. Danach war ich zumindest in der Lage „freihändig“ neue Rezepte ohne Weizen (und ohne das dort empfohlene Backferment) zu kreieren. Einfach, aufgrund des verbesserten Verständnisses.

Und andere Zutaten haben nun mal andere Eigenschaften. Da ist so. Deshalb muss man – je nach Backzutat – mit entsprechend anderen Teig-Konsistenzen umgehen. Bei meinem Hirsebrot hab ich das schon mal beschrieben.

So, genug des Geschwafel’s. Nu gehts zur Sache.

#2 Das Rezept für die weizenfreien Kichererbsen-Sonntagsbrötchen mit frischer Hefe!

Man nehme für den Teig …

1,5 Tassen Kichererbsenmehl

0,5 Tassen Kartoffelmehl (Reismehl geht auch, wird aber bisschen trockener)

1 Prise Salz

… und vermische diese Zutaten trocken miteinander.

Dann löse man 1/2 Würfel Frischhefe in 1,5 Tassen lauwarmem Wasser auf.

Das warme Hefewasser zügig mit den trockenen Zutaten verrühren. Je nachdem wie es bei dir gelingt, musst du die Wassermenge etwas variieren. Das Ergebnis sollte etwa der Konsistenz eines Pfannenkuchenteiges entsprechen.

Rezept Kichererbsen-Brötchen

Der Kichererbsen-Teig ist recht flüssig.

Ja, Kichererbsen benötigen diese Wassermenge, …

Konsistenz überprüfen

Konsistenz-Test

… sonst werden sie zu Kicher-Steinen.

Das ist die Sache mit den Wassermengen in den verschiedenen Backphasen. Wenn du einen trockeneren Teig herstellst, der formbar ist, wie wir es von Brötchen kennne, dann wird das Backwerk vieeeel zu trocken und schmeckt überhaupt nicht.

Und wie formen wir nun aus dem flüssigen Kichererbsenteig Brötchen?

Mit Hilfe einer Muffin-Form, ganz einfach. Diese wird so vorbereitet:

  1. Die Förmchen mit einem Fettpinsel ordentlich fetten
  2. und mit Sesamkörnern ausstreuen. Die Sesamkörner sorgen dafür, dass du die Muffins hinterher aus der Form bekommst. Ohne Sesam gibts nur Brösel. Der Teig klebt nämlich ganz schön. Deshalb: Ordentlich mit Sesamkörnern, oder anderen Körnern ähnlicher Grösse, ausstreuen. Sonnenblumenkerne sind sicher auch gut. Oder Leinsam. Oder …
  3. Der Teig wird also mit Hilfe eines Löffels in die vorbereitete Muffin-Form gegeben.
Für die Kichererbsen-Sonntagsbrötchen die Muffinform mit Sesam ausstreuen

Für die Kichererbsen-Sonntagsbrötchen die Muffinform mit Sesam ausstreuen

#3 Backofen anschalten und den Teig einige Zeit zugedeckt an einem kuschelig warmen Ort gehen lassen.

Muffin-Form mit dem Kichererbsenteig füllen

Muffin-Form mit dem Kichererbsenteig füllen

Der Teig sollte „ein ordentliches Stück“ gegangen sein. Dabei darf sich der Teig gerne verdoppeln.

Aber nicht aus den Förmchen herauslaufen lassen …. 😉

Derweil heizt sich der Backofen auf, auf 190 Grad. Sobald er warm ist, ab in den Backofen damit.

Ich lasse mein Backgut immer so lange drin, bis sich „erste braune Stellen“ zeigen. Leider verpasse ich es meistens dabei auf die Uhr zu gucken. Ich glaube, es waren so etwa 20-20 Minuten. Genau weis ich es leider nicht. Entschuldige bitte. Du wirst das schon hinbekommen. 🙂

Bei meinen Brötchen sah das dann so aus:

Kichererbsen-Brötchen mit frischer Hefe aus der Muffin-Form

Kichererbsen-Brötchen mit frischer Hefe aus der Muffin-Form

#4 Kichererbsen-Brötchen einige Minuten kühlen lassen, und dann aus der Form lösen

Durch den Sesam-„Popo“ geht das ganz leicht. So sehen die Brötchen von hinten aus.

Kichererbsen-Brötchen mit frischer Hefe aus der Muffin-Form

Kichererbsen-Brötchen von hinten, mit Sesam-Po

Hilfst du uns dieses Wissen zu verbreiten?


Auf Facebook teilen:

 
 

Auf Twitter teilen: - Auf Pinterest pinnen: -


Du suchst Infos zur Yogatherapie-Ausbildung? ☛ hier klicken



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.