Geistiges Heilen Anleitung

Buchtipp: Geistiges Heilen

Geistiges Heilen PDFIn ihrem Buch „Geistiges Heilen“ erklärt Lore genau,
in welcher Körperregion welche Art von Heilkraft sitzt,
und wie wir diese 12 Kräfte nutzen können.

  • Es ist eine sehr konkrete Anleitung
  • problemlos umsetzbar
  • ohne Schnickschnack.
  • Mit von ihr persönlich gezeichneten Illustrationen.

„Ein Buch mit viel Weisheit und wertvollen Tipps,
die jeder gut gebrauchen kann.“

„Genau das, was es braucht. Nicht mehr, nicht weniger.“

Geistiges Heilen

Lore Tomalla über ihr Buch „Geistiges Heilen“

„Jeder Mensch hat zwölf Bewußtseinskräfte.

Manche kennen sie nicht, manche kennen sie zwar, benutzen sie aber nicht oder leider falsch.
Ich lese täglich in diesem Buch, weil man im Alltagsgeschehen vergißt, die Bewußtseinskräfte
optimal einzusetzen. Ich brauche es, täglich daran erinnert zu werden.

Sechs von diesen Bewußtseinskräften befinden sich im Kopf,  drei davon in der Mitte der Stirn.
Die Willenskraft oben am Haaransatz. Das intuitive Verstehen genau in der Stirnmitte und die
Kraft der Vorstellung zwischen den Augenbrauen.

Religiosität – also der Glaube an höhere Mächte, die unsere Geschicke zu lenken imstande
sind, befindet sich oben auf dem Kopf in der Mitte und die Kraft, Initiative zu entwickeln, am
Hinterkopf.

Machtstreben haben wir unterhalb des Kopfes an der Zungenwurzel. Dort wohnt die Macht
der Sprache.
Die sechs Kräfte unseres Unterbewußseins sind im Körper verteilt. Liebe wohnt in der
HerzMitte.
Das Urteilsvermögen vorne in der Mitte des Bauches. In der Nabelgegend wohnt die Ordnung,
in der Lendengegend die Stärke, die Körperkraft nimmt von hier ihren Ausgang.  Die Kraft der
Ausscheidung wohnt im Bauchraum, im Darm und die Kraft Leben weiter zu geben im
Zeugungsorgan, bzw. in der Gebärmutter.

Unsere Bewußtseinskräfte äußern sich entweder in Freigiebigkeit, Freizügigkeit oder Geiz. Güte
ist gefragt und Selbstbewußsein ist etwas anderes als Selbstherrlichkeit oder Starrsinn.

Kraft äußert sich zum Beispiel auch im Vermeiden von Gewalt  Ausscheidung im richtigen
Wegwerfen von nicht mehr Benutztem. Das Sanskritwort vag übersetzt man mit sprechen.
Mantras sprechen wir wenn wir etwas erreichen möchten. Tue alles mit Liebe. Schaue alle
Dinge liebend an.

Nur wenn wir unsere Seele rein halten, kann unser Körper gesund sein und bleiben. Dazu
muß es uns gelingen, mit den Alltagserfordernissen zurecht zu kommen. „

Geistiges Heilen