Gute Vorsätze? So stärkst und erhälst du deine Motivation.

Du suchst Infos zur Yogatherapie-Ausbildung? ☛ hier klicken



Wachstum, Frühling

Wachstum, Frühling

Jetzt ist die Zeit der guten Vorsätze: Abnehmen, regelmässig Meditieren, mehr Sport, täglich 15Min Yoga, gesünder ernähren, Rauchen aufhören, … usw. Irgendwas hat so ziemlich jeder, zumindest im Verborgenen. Das Problem ist, das die guten Vorsätze im Alltag langsam verblassen, bis man sich kaum noch an sie erinnert. Typisch sind Gedanken und Sätze wie: MORGEN …. fang ich aber wirklich an!

Das muss nicht sein. Gewöhne dir ein “Ritual” an, das du mindestens 1 x täglich durchführst, und mit dem du dich selbst immer wieder neu auf dein Ziel ausrichtest. Das Ritual ist ganz einfach, und kostet keine Zeit, denn es findet zu 100% in deinem Geist statt. Du kannst es sehr gut ausführen, während du auf etwas wartest: Supermarktkasse, Rote Ampel, Bus, …. oder bei einfachen Tätigkeiten wie Autowaschen, Spülen, Schneeräumen, Toilette, … usw.

Wo und wie ist egal, wichtig ist nur eins: TU ES!

Und damit du dein Ritual nicht vergisst, setze dir Erinnerungs-Merkis. D.h. vereinbare mit dir selbst ganz konkrete Gegenstände, die dich an dein Ritual erinnern und die zu deinen Ritualzeiten passen: Kaffeetasse, Einkaufswagen, Lenkrad, Busfahrkarte, …

Das Ritual selbst geht so:

  1. Erinnere dich bildhaft an dein Ziel, an dein Vorhaben, an deine Vision. Was ist es? Lass vor deinem inneren Auge ein Bild entstehen, und male dieses in allen Details ganz genau aus. Oder formuliere einen Satz der ausdrückt was du erreichen möchtest. Gut ist es auch, zB falls du nicht so gut visualisieren kannst, wenn du ein Bild malst, bzw. eine Zeichnung anfertigst (oder ein geeignetes Foto nimmst) und dieses vor dich hinstellst und betrachtest.
  2. Fühle, wie es sich anfühlt dieses Ziel bereits erreicht zu haben. Wie fühlst du dich, wenn du die 6 Kg abgenommen hast? Wenn deine Gelenke und Muskeln kraftvoll und geschmeidig sind? Wenn du 3 x pro Woche Joggen gehst? Wenn dein Geist ruhig und klar ist? Wenn du voller Kraft und Energie bist? Lass das Gefühl stark werden, und geniesse dieses Gefühl.
    Emotionen sind der Motor unserer Energie, deshalb lass deine positiven Emotionen in dir aufleben und gib ihnen ganz bewusst Kraft.
  3. Tue jetzt etwas von 1 Min Dauer, um deinem Ziel einen Schritt näher zu kommen. Handlungen führen uns in die Aktivität und verbinden uns mit unserem Vorhaben. Hier einige Beispiele: Wenn du …
    • regelmässig joggen willst, dann jogge 1 Min. auf der Stelle,
    • regelmässig meditieren willst, dann wende den meditativen Atem an, und bringe dich jetzt sofort in meditative Stimmung
    • täglich Yoga machen willst, dann mache jetzt zB 1 Minute lang den Baum oder die stehende Vorwärtsbeuge
    • Abnehmen willst, dann heize mit Kapalabhati deinen Stoffwechsel an
    • Rauchen aufhören willst, dann kühle deine Gelüste mit 1 Min. Sitali,

… wähle das geeignete Handeln aus, und führe es aus.

  • Dann konkretisiere die nächste Aktivität, den nächsten Schritt zur Zielerreichung (zB die nächste Yogastunde, Joggingtermin, Mahlzeit, … ) mit Termin und allen notwendigen Details und dem festen Entschluss zur Durchführung. Notiere es (sofern noch nicht geschehen) in deinem Terminkalender, auf deiner ToDo-Liste oder einem Notizzettel.
  • WICHTIG: freue dich darauf!

Führe dieses kleine Ritual 3-5 mal täglich aus, es dauert nur 2 Minuten, soviel Zeit findest du in den Lücken deines Tagesablaufs. Du wirst sehen, das es dich bei der Stange hält, denn mit diesen kleinen Selbstmotivationen versorgst du dein Vorhaben wirkungsvoll mit Energie.

Du schaffst es!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.