Weizenfreies Rohkost-Brot mit Reis (Bringt’s voll!)

Es ist ein Zeichen großer Wertschätzung, wenn du meine Beiträge teilst. Teilst du? ♥♥♥

Ein wirklich einfaches Rezept. Total unkompliziert.

Allerdings braucht man eine leistungsfähige Getreidemühle dazu, die mit den Mandeln fertig wird. Alternativ kannst du die Mandeln auch im Blender zerkleinern und unter mischen. Das geht auch sehr gut.

So geht’s.

Schritt 1: Die trockenen Zutaten abmessen und vermischen.

Die Mandeln erst im Mixer schreddern, und dann mit den kleineren Körnern vermischen.

Die gesamte Mischung durch die Getreidemühle jagen.

Die Mischung nochmal in Nahaufnahme.

Das ist deine trockene “Mehl”-Mischung.

Schritt 2: Den Teig bereiten

  1. Gib Öl und Wasser dazu, und verarbeite alles unverzüglich zu einem knetfähigen Teig.
  2. Forme das Ergebnis zu einem Brotlaib.
  3. Lasse ihn 2-6 Stunden bei Raumtemperatur quellen.

Je länger du ihn quellen lässt, um so besser wird das Ergebnis

Schritt 3: Die Trocknung in der Dörre

Alternativ geht natürlich auch backen. Aber ich habe mir diesmal ein Rohkost-Brot in den Kopf gesetzt. Also wird bei 45 Grad mindestens 12 Stunden gedörrt.

Backen würde ich bei 100 Grad, bis es knusprig ist, bei sanfter Hitze.

In beiden Fällen wird der fertige Teig in feine Scheiben geschnitten, und in die Dörre (oder aufs Backblech) gelegt.

Und dann heißt es warten.

Schritt 4: Die erste Kostprobe nach 12 Stunden in der Dörre

Das Broht ist richtig lecker, und schmeckt erstaunlich “normal”.

Die Scheiben sind angenehm fest mit leichtem Knusperfaktor.

So sieht das aus, hier mit Käse und Rettich.

Dann gibt’s jetzt ein schickes Sonntagsfrühstück. Mit Broht.

So sieht das Broht auf dem Tisch aus.

 

Das handschriftliche Original-Rezept und was ich tatsächlich genommen habe

  • 1 Tasse Vollkorn-Reis
  • 1/2 Tasse Mandeln mit Haut
  • 1 Tasse Sonnenblumenkerne
  • 1/2 Tasse Leinsamen
  • 4 Esslöffel Flohsamenschalen
  • 2 Teelöffel Olivenöl
  • 1 Tassen Wasser
  • 1 Teelöffel Salz

 

Es ist ein Zeichen großer Wertschätzung, wenn du meine Beiträge teilst. Teilst du? ♥♥♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.