Glücklich leben – angeleitete Selbstreflektion zur Erkenntnis des Selbst

Glücklich Leben ist eine Kunst, die man lernen kann. Egal, ob du alleine glücklich sein möchtest, oder deinen Weg zum Glück zu zweit suchst.

​Wer an seinem verfahrenen Leben leidet, fühlt sich elend, hilflos und weis nicht weiter. In diesem Elend wird man meist durch ein Umfeld bestärkt, dem es auch nicht besser geht. Oder noch schlimmer, einem Umfeld das gar nicht will, dass man etwas ändert.

Dabei gibt es mindestens einen Weg um da wieder raus zu kommen. Immer. Man muss ihn "nur" finden.

Um diesen Weg zu finden, musst du als erstes deine Perspektive auf dein Leben ändern. Erst dann siehst du Möglcihkeiten, die du vorher nicht gesehen hast. Du erkennst deinen Lösungsweg. Und aus der Erkenntnis wächst in dir die Kraft ihn zu gehen.

Hier gibt’s die Anleitung, wie DU das in DEINEM Leben realisieren kannst:

Glücklich sein ist eine Lebenseinstellung

Glücklich sein ist eine Lebenseinstellung

Hier die Anleitung in 6 Schritten:

1. Sorge für eine positive Grundeinstellung

Glück ist Einstellungssache und glücklich Leben entsteht aus der inneren Einstellung

Glücklich werden und Glücklich sein sind eine Sache der inneren Einstellung, nicht der äusseren Umstände. Glücklich werden kann jeder, der in der Lage ist sich bewusst auf ein selbstbestimmtes Ziel hin auszurichten.

Achte daher auf deine Gedanken, und sieh an allem (ALLEM!) immer den positiven Aspekt. Zugegeben, das ist nicht immer spontan möglich, manchmal muss man ein bisschen suchen. ​Aber es lohnt sich!

2. Erlaube dir glücklich zu sein

Jeder hat ein glückliches Leben verdient!

Du kennst sicher das Problem, dass es dir eigentlich recht gut geht, oder zumindest gehen könnte, aber anderen um dich herum nicht. Und deshalb hast du ein schlechtes Gefühl dabei, wenn du es dir gut gehen lässt. Du kannst es dir nicht erlauben.

Deshalb die Empfehlung:

Wenn du dir erlaubst glücklich zu sein, kannst du besser für diejenigen sorgen, denen es nicht so gut geht wie dir! Sie haben mehr von dir, in deiner positiven Form, als wenn du aus Solidarität mit ihnen leidest. Mit-Leiden verstärkt nur den negativen Aspekt, und hilft niemandem.

Besser als Mitleid ist Mitgefühl.

Fühle mit ihnen mit, sei verständnisvoll, und pflege deine eigene Positivität. Lass das Licht deiner Positivität auf sie scheinen, so dass es ihnen, zumindest in deiner Gegenwart, besser geht.​

Dann hast du sogar einen Grund, es dir gut gehen zu lassen (weil es besser für deine Lieben ist), und brauchst kein schlechtes Gewissen deshalb zu haben.​

Wie du das hinbekommst, darüber erfährst du weiter unten mehr.

3. Schaffe beste Voraussetzungen dafür, dass in dir Glücksgefühle entstehen können

Die moderne Wissenschaft hat vieles darüber herausgefunden, welche Lebensbedingungen unser Glück verstärken können ... und welche nicht.

Zu den Glücksverstärkern gehören Dinge wie:

  • Gesunde Ernährung
  • Regelmässige Bewegung
  • Tägliche Aufenthalte in der Natur
  • positive soziale Kontakte pflegen, ... usw.

Dem stimme ich zu. Das bringt sehr viel.

Allerdings trifft das nicht den Kern. Die Yogis sehen da noch weitere Möglichkeiten, die sehr mächtig sind.

Ich sag dir auch wie sie es machen. Lies weiter.

Glücklich sein, bedeutet die Welt aus einer anderen Perspektive zu sehen.

Glücklich sein, bedeutet die Welt aus einer anderen Perspektive zu sehen.

4. Nutze die einfache Regel der alten Yogis

Sei von innen heraus glücklich, also ohne äusseren Anlass, und dein Weg zum Glück entfaltet sich vor deinen Augen.

Wie das geht?

Nun ... es ist eine Frage der geistigen Selbstausrichtung. Die mentale Selbstbestimmung steht im absoluten Zentrum der Yoga-Praxis. Freiheit von externen Einflüssen, und selbstbestimmte Ausrichtung auf ein selbstgewähltes Ziel. Ablenkungen haben keine Chance.

Um dieses Ziel zu realisieren, ist es ausserordentlich hilfreich täglich zu meditieren, und einfache Achtsamkeitsübungen in den Alltag fest zu integrieren.

Du bekommst von mir gleich eine sehr konkrete Anleitung dazu. Lies weiter.

5. Fang an! Anfangen ist das Geheimnis

Wie fange ich an?

Folge dieser Anleitung: 6 Schritte und 9 Tage - Anleitung zur Selbstreflektion, und du wirst schnell erste grossartige Fortschritte machen. (kostenlos)

​6. Zieh es durch!

Ich sags dir ehrlich, die 6 Schritte haben einen Haken:

  1. Du musst ehrlich zu dir selber sein, darfst nichts beschönigen und nicht wegschauen.
  2. Du musst die gewonnenen Erkenntnisse umsetzen. Das heisst, du musst dich verändern.
    Es ist nicht damit getan die Lektionen durchzulesen, und abzunicken. Davon ändert sich nichts. Gar nichts. Niente!

Das einzige was wirklich glücklich macht, wie du glücklich wirst, das ist deine innere Einstellung zu dir selbst. Die musst du ändern. Das ist das einzige, dass funktioniert. Und es ist nicht leicht.

Hol dir den Kurs (kostenlos, kommt per Mail). Er enthält wertvolle Anleitungen für jeden Tag.​ Damit schaffst du es.

​So funktioniert der Kurs

  • Die Anleitung "6 Schritte in 9 Tagen" vermittelt dir ​mit konkreten Fragen für jeden Tag eine neue Sichtweise.
  • Die Fragen sind Anleitungen zur Selbstbeobachtung und Selbstreflektion. Sie begleiten dich durch deinen ganz normalen Alltag. Es kostet als keine Zeit, diesen Kurs zu machen.
  • Du erhälst jeden Tag eine Mail mit wertvollen Inspirationen. Diese leiten deinen Fokus auf einen Aspekt deines Geistes.
  • Abends hast du durch diesen Fokus wichtiges über dein Selbst erfahren.​ Das wirst du umsetzen, und dein Leben wird schöner.
  • Weitergehende Anleitungen und Impulse aus meinem persönlichen Fundus begleiten dich auf deinem weiteren Weg. Wenn du das möchtest, sogar über die nächsten 2 Jahre hinweg. Bis du dein Ziel erreicht hast.

Wie nutzen andere diesen Kurs?

  • Wer sich darauf einlässt, der kommt schnell zu tiefer Erkenntnis. Sehr schnell und sehr tief. Diese Erkenntnis liefert dann die nächsten Schritte auf dem Weg, un die Energie für die Umsetzung.

Das bringt dir der Kurs

  • Nach dem Kurs ist dir klar, wo du ansetzen kannst.
  • Die Tiefe deiner Erkenntnis liefert dir den Mut und die Kraft für notwendige Veränderungen.
  • Du entscheidest selbst, was du ändern willst, und was nicht.
  • Dir ist bewusst, was es für die nächsten 5 Jahre für dich bedeutet, wenn du etwas änderst - oder wenn du alles so lässt wie es ist.
  • Du entscheidest und handelst souverän von innen heraus.
  • DU entscheidest, niemand sonst.
  • DU!

Hast du den Mut zum glücklichen Leben?

Bist du bereit dazu?

Oder brauchst du noch "Reifezeit"? :-)​

So funktioniert der kostenlose Email-Kurs

  1. Du erhälst 9 Tage lang täglich eine Mail von mir.
  2. Diese Mails vermitteln jeweils eine Lektion.
  3. Es sind insgesamt 9 Lektionen, die sich über 9 Tage verteilen.
  4. Jede Lektion bringt dich einen Schritt weiter, auf deinem Weg zum Glück.
  5. Der erste Schritt ist der komplexeste, besteht deshalb aus mehreren Lektionen.

Jede Lektion transportiert ein wertvolles Stück der yogischen Weisheit

Glück ist eine Sache der inneren Einstellung, glücklich leben folgt der inneren Einstellung.

Der kostenlose eMail-Kurs

In 6 Schritten, die sich auf 9 Tage verteilen, lernst du die richtigen Fokussierungen für deine Selbsterforschung kennen und anwenden.

Es handelt sich um wirkungsvolle Lektionen aus dem Raja-Yoga, dem Yoga des Geistes.

Das wird geschehen

  1. Geh auf deinen inneren Weg zu dauerhafter Freude und bewusster Lebensgestaltung.
  2. Mache dir mit dieser Anleitung ganz konkret Gedanken, über bestimmte Aspekte deines Lebens.
  3. Notiere deine Gedanken täglich in ein Notizbuch.
  4. Reflektiere deine Notizen und lerne daraus, was zu ändern ist.
  5. Setze deine Erkenntnis um. (!!!)

So gehts:

  • 9 Tage
  • 9 Mails
  • 9 Lektionen
  • 9 Reflektionen
  • 9 Mal Erkenntnis über das Selbst

6 Schritte und 9 Tage
auf dem Weg ins Glück!

Das hat mich echt weiter gebracht. Ich werde die 6 Schritte nochmal durchgehen, und mich dann länger als nur einen Tag mit jedem Schritt befassen. Bin schon gespannt, was dann kommt.

Sabine
Yogalehrerin

Wer ist die Autorin dieses Kurses?

Mahashakti Uta Engeln, deine Wegbegleiterin auf dem Weg ins Glück, ist Yogalehrerin, Yogatherapeutin, Yogatherapie-Ausbilderin, Heillpraktikerin und Autorin.

Sie hat alle vorgestellten Techniken an sich selbst erprobt, und ​vermittelt diese und weitere Methoden in ihren Seminaren und Workshops.


Share This: