Gute Pause – Gekonnt relaxt ist halb geschuftet!

Du suchst Infos zur Yogatherapie-Ausbildung? ☛ hier klicken



7178115540_aff884e446[1]Was machst du eigentlich, wenn du eine kleine Pause einlegst?

  • Wenn du Pause machst, dann richte deine Aufmerksamkeit auf das was schoen und gut ist, das hebt die Qualitaet der Pause.
    Versuch gar nicht erst an deine Aufgaben zu denken, die vor dir liegen, oder gar noch schnell etwas zu erledigen. Das blockiert deine Entspannung, und deine Pause ist keine. Um von einer Pause zu profitieren ist es wichtig zu 100% loszulassen. Also tue nichts. Wenn du dich während deiner Pause erholst, dann holst du die Zeit hinterher locker raus durch höhere Effizienz. Das wirkt sich positiver auf deine Leistungsbilanz aus als alles andere.
  • Eine Pause ist nur was wert, wenn du sie geniessen kannst. Geht das nicht, dann waehle eine Taetigkeit die dir gut tut als Pause.
    Damit ist gemeint, wenn du wg. innerer Unruhen nicht in der Lage bist deine Pause entspannt zu geniessen, dann nutze die Zeit um etwas einfaches zu erledigen, das auch entspannend wirkt. Das ist immer noch besser als völlig verkrampft “nichts” zu tun und zu warten bis man wieder weiterschaffen kann.
  • Was auch immer du tust, tu es so, das es gut und angenehm ist, fuer dich und andere.
    Egal für welche Pausensorte du dich entscheidest, geniesse deine Pause. Gehe bewusst in den Relax-Modus, und geniesse ihn. Letztlich entspringt jede Form des Stresses deinen Gedanken. Je besser du die Kunst beherrschst im Relax-Modus die Dinge zu erledigen auf die es ankommt, um so energiereicher fliesst du durch deinen Tag und hast abends noch Kraft und Muße schöne Dinge zu erledigen.
  • Musst du etwas tun das du nicht angenehm gestalten kannst, dann bleibe gelassen und freu dich anschliessend das es getan ist. Geniesse das.
    Manchmal geht nichts ausser “da muss ich jetzt durch”. Wenn das so ist, dann ziehe das konsequent durch um den Job erledigt zu bekommen, und geniesse hinterher das du es geschafft hast, bzw. das er erledigt ist. Aber das richtig!
  • Geniesse dein Leben ganz zur Freude deiner Mitmenschen. So ist es fuer alle am besten.
    Mit Geniessen ist immer gemeint, das du dies auf eine sozialverträgliche Weise tust, die auch anderen Menschen zusagt. Durch die freundliche Aufmerksamkeit deiner Mitmenschen bekommst du mehr und bessere Energie, als durch ärgerliche Reaktionen auf deine “Un-“taten. Deshalb sorge dafür, das sie Grund für freundliche Aufmerksamkeit haben, und nicht für ärgerliche Kontras. Gib ihnen nur positive Gründe auf dich zu reagieren, selbst dann wenn sie es waren die mit irgendwas angefangen haben. Denn wenn du auf der negativen Ebene konterst, dann kommt dasselbe zurück, du hast das oft genug ausprobiert. Gehst du statt dessen mit Freundlichkeit auf sie zu, und wenn es nur ein herzlicher Gruss im Vorbeigehen ist, dann wird sich die Situation bald bessern. Denn es macht auf Dauer einfach keinen Spass jemanden anzugrollen, der jedes Mal freundlich zurückgrüsst. Probiere es aus, du wirst es erleben.

Weitere Artikel die dich interessieren könnten:

Lebensfreude kommt von innen

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.