Author Archives: Lore Tomalla

Lore Tomalla

About Lore Tomalla

Lore Tomalla ist gewohnt, aus der Not eine Tugend zu machen. Sie hatte Rückenschmerzen, übte Yoga und war schmerzfrei. Sie schreibt Gedichte und Kurzgeschichten für Fans. Lore hat die Übersetzungrechte für die Veröffentlichungen des Kaivalyadharma-Institutes, Indiens ältestem Yogatherapie-Institut. Sie hat für das Institut eine ganze Reihe von Yoga-Literatur ins Deutsche übersetzt. Sie transportiert ein wirklich sehr umfassendes Wissen. Falls du mehr über ihr Tun erfahren möchtest, hier gehts direkt zu ihrem Verlag: HAMSAH | Bücher für Körper, Geist und Seele Links: [Literaturliste] - [Hamsah-Verlag]

#14.5 Die Kundalini wird folgendermaßen geweckt

Ekaagrata, Avidya, Kleshas

Die Kundalini wird wie folgt erweckt: ShaktiChalan ist die Übung, welche die Shakti bewegt. Kundalini schläft im Kanda, das ist diese knollige Wurzel, von der in der Siva Samhita die Rede ist. Sie hält dabei mit dem Munde die Öffnung der Sushumna zu. Man übt den Wechselatem. Während man durch das rechte Nasenloch einatmet, fängt man die Kundalini und fädelt sie in… Read more »

#14.4 Wie man das Denken reinigt, Hormone kontrolliert und innere Klänge hört

Ekaagrata, Avidya, Kleshas

Lore Tomalla stellt Anleitungen aus der Goraksa Satakam und der Shiva Samhita einander gegenüber. Dadurch wird die korrekte Ausführung rätselhafter Yoga-Praktiken deutlich, und weit verbreitete Irrlehren werden aufgelöst. Es geht um die Beschreibungen aus Goraksa Satakam und Shiva Samhita über die Reinigung des Denkens. Wie man willentlich die Hormone kontrolliert und dadurch zum Hören der inneren Klänge, des Nada gelangt.  Das Denken… Read more »

#14.3 Yoga-Begriffe III: Avyakta, Alinga, Janana und die Schöpfungsgeschichte

Ekaagrata, Avidya, Kleshas

Was die Schöpfungsgeschichte der Trishikhi Brahmana Upanisad mit der Reinheit des Denkens zu tun hat, welche Rolle die Gunas dabei spielen, und was Jesus dazu gesagt hat. #8 – Avyakta, das EINE Avyakta wird beschrieben als diese EINE, ewigwährende allesdurchdringende, form- und gestaltlose erste Ursache, ohne Stütze, unerklärbar, einmalig, einzig und vollkommen. Obwohl sie niemals äußerlich oder innerlich wahrgenommen werden kann,… Read more »

#14.2 Yoga-Begriffe II: Ekaagrata, Avidya, Kleshas

Ekaagrata, Avidya, Kleshas

In diesem Beitrag erklärt uns Lore Tomalla, was es mit Ekaagrata, Avidya, Kleshas auf sich hat. Durchsetzt mit eingängigen Beispielen ist es wirklich lehrreich, ihren Gedanken zu folgen. Danach kann man die Bedeutung von Ekagrata, Avidya, Kleshas gar nicht mehr vergessen. Ideal für alle Yoga-Fans. #5 – Die Form der fünf Citta-Bhumis ist Ekaagrata, die Zielgerichtetheit des Denkens. Das Gegenteil davon ist… Read more »

#14.1 Yoga-Begriffe I: Buddhi, Atma, Guna, Dosha

Ekaagrata, Avidya, Kleshas

Die vielen fremden Yoga-Begriffe, diese seltsamen Fremdworte, das sind Yoga-Fachworte. Es ist die Fachsprache des Yoga. Es handelt sich immer um besondere Yoga-Wörter, Yoga-Begriffe, welche die besonderen Inhalte des Yoga transportieren. Sie greifbar machen. Es gibt keine korrekte Übersetzung dafür! Es handelt sich immer um Sanskrit-Begriffe. Sanskrit ist die Fachsprache des Yoga. Wer Yoga ernst nimmt sollte sich mit der… Read more »

#13 Was hat Yoga mit Religion zu tun? … und was nicht?

Ekaagrata, Avidya, Kleshas

In diesem Kapitel führt uns Lore Tomalla durch verschiedene Erfahrungen, die helfen sich über den Unterschied zwischen Yoga und Religion klar zu werden. Viele Menschen die Yoga üben, legen grossen Wert darauf, dass Yoga keine Religion ist. Sie sind meist in ihrer Religion fest verankert, und empfinden Yoga als hilfreiche Unterstützung auf ihrem Weg. Yoga ist aber eindeutig ein spirituelles… Read more »

#12 Anleitung: Kundalini Meditation für Befreiung

Ekaagrata, Avidya, Kleshas

Kundalini-Meditationen werden oft geheim gehalten, und mit viel Mystik umgeben. Denn der geheimnisvolle Pfad der Kundalini gilt als der Weg zur Befreiung von den Zwängen dieser Welt. Dadurch werden Yogis “unbeherrschbar” … was nicht jeder Herrscher gut findet. Mit Kundalini Meditation für Befreiung sorgen. Befreiung oder spirituelle Transformation ist ein rein geistiger Prozess, der mit Hilfe der Kundalini-Meditation die Lore… Read more »

#11.2 – Jyoti-Dhyana, die Lichtmeditation

Ekaagrata, Avidya, Kleshas

Wenden wir uns nun den drei Chakren oberhalb des Herzchakras zu. Moksha erreichen Dharana auf das Vyoma Tattwa, das RAUM-Äther-Element schenkt den beharrlich Übenden  Erfolg in KHECHARI MUDRA. Es hilft, die Tür zu Moksa, zur Befreiung aufzubrechen. Wir werden von unserer Engstirnigkeit befreit und fähig, uns kosmisch auszuweiten. Die Methode ist wie gehabt: Wechselatem acht Takte einatmen während anhalten achtmal… Read more »

#11.1 – STHULA DHYANA, die grobstoffliche Meditation

Ekaagrata, Avidya, Kleshas

Wie erreicht man denn nun diesen in allen altehrwürdigen Schriften so gepriesenen Zustand der Gedankenstille und des Überwindens aller Eigenschaften? Es ist ein Weg der Meditation. Wer schon auf Erden in diesen Zustand göttlichen Gleichmuts gerät, der wird nicht mehr zornig, der verachtet nichts mehr, er tut alle Dinge vorbildlich. Welche Yoga-Übungen führen in den Zustand der Gedankenstille? Außer den… Read more »

#4 Lebenskraft Aura Nervenenergien

Lebenskraft Aura Nervenenergien

Lebenskraft Aura Nervenenergien – wie hängen diese zusammen, und wie kann man sie messen? Was wissen Ärzte darüber? Wie lässt sich Lebenskraft messen? Und wie ist die Verbindung zur Aura und zum Nervensystem? Yogis und moderne Wissenschaft haben hier interessantes Wissen anzubieten. Lies weiter. Lebenskraft und Aura Ein Russe namens Kirlian hat 1930 einen Fotoapparat erfunden, mit dem sich die Energiestrahlen, die… Read more »