Selbstbewusstsein und Harmonie

Du suchst Infos zur Yogatherapie-Ausbildung? ☛ hier klicken



SelbstbewusstseinKonflikte als Motor zur Entfaltung stärken das Selbstbewusstsein

Welche Rolle spielen Konflikte in der Entwicklung einer starken, selbstbewussten Persönlichkeit? Eine ganz wichtige. Wer Konflikten aus dem Weg geht, der entwickelt nicht die Fähigkeit der Konfliktlösung. Und wer nie gelernt hat Konflikte auf faire und respektable Art zu lösen ist nicht konfliktfähig. Wer nicht konfliktfähig ist weicht Auseinandersetzungen entweder aus, oder versucht sie mit Manipulation und Machtspielen zu lösen. Das hat mit Konfliktfähigkeit nichts zu tun, das ist Krieg.

Manipulation ist kein Weg, sondern ein Armutszeugnis

Wer das Selbstvertrauen nicht aufbringt um sich auf authentische Weise einer ehrlichen Auseinandersetzung zu stellen, hat einen guten Grund an sich zu arbeiten. Manche haben dann noch die Dreistigkeit ihre Manipulation als “Geschick im Handeln” zu bezeichnen.

Irgendwie haben wir alle mal diese Fehler gemacht, und machen sie weiterhin. Keiner von uns ist erleuchtet. Jeder von uns manipuliert mindestens gelegentlich. Das machts aber nicht besser. Es zeigt nur, dass wir noch viel an uns zu arbeiten haben. Ausreden dafür gibts keine.

Manipulation ist und bleibt unvollkommen. Klick um zu Tweeten

Störimpulse sind Wachstumsimpulse

Jeder Konflikt hat seinen Sinn, jede Auseinandersetzung ist eine Chance zum Persönlichkeitswachstum. Vorausgesetzt man stellt sich ihr in all seiner Verletzlichkeit. Wer Störimpulse, bzw. Konflikte, abwiegelt und plattbügelt baut einen Panzer und sperrt sich selbst ein. Das Ergebnis mag nach aussen hin “erfolgreich” sein, führt aber zu mangelnder Souveränität und schadet der Lebensfreude. Und was der Lebensfreude schadet, das schadet auch der Gesundheit.

Um Störimpulse in Wachstumsimpulse umzuwandeln, ist es absolut unverzichtbar der Konfliktsituation mit Respekt zu begegnen, andere Meinungen in ihrer Andersartigkeit zu respektieren. Mindestens.

Noch fortgeschrittener ist es, sie als Bereicherung zu erleben. Harmonie braucht Weitsicht um existieren zu können, nicht Fokussierung auf “das einzig Wahre”, was immer das grad sein mag. Morgen ist vielleicht schon was ganz anderes dran, und ich hab andere Menschen verletzt. Was bringt mir das? Nix!

Fokussierung bedeutet Ausschluss, Trennung. Weitsicht führt zu Einsicht. Klick um zu Tweeten

Störimpulse in Bereicherung umwandeln

Um Störimpulse, Konflikte und ähnliches in Bereicherung und Harmonie zu verwandeln, ist es eine gute Idee erst mal den Kopf von seinen Gedanken zu befreien. Mein Online-Workshop “Den Kopf befreien” (MP3) leistet das auf eine Art und Weise, der jeder (mit wenigstens “etwas” Yoga-Erfahrung) sehr gut folgen kann.

Auch die Mondenergiemeditation (PDF) ist dafür sehr gut geeignet. Sie ist auch für Yoga-Anfänger gut geeignet.  Auch sie fördert die innere Weitstellung, die Weitsicht. Das Wort Weitsicht steht nicht aus Zufall auch für eine gewisse Weisheit, im Sinne von Lebensweisheit.

Wer diese oder ähnliche Meditationen regelmässig praktiziert, möglichst täglich, wird mit der Zeit ganz von selbst lernen Störimpulse als Wachstumsimpulse in deinen Wesenkern zu integrieren. In diesem Sinne gilt:

Meditation macht glücklich! Klick um zu Tweeten

Ein Leben ohne Störimpulse?

Angenommen, es gäbe in deinem Leben keinerlei Störimpulse. Was wäre dann? Was hättest du dann alles NICHT gelernt? Welche besonderen Erfahrungen und Fähigkeiten hättest du dann nicht entwickelt? Wäre es vielleicht sogar langweilig? Eben!

Deshalb brauchen wir Störimpulse. Wir müssen nur lernen auf positive Weise damit umzugehen. Und dafür ist Meditation sehr gut. Meditation hilft die Emotionen von den Störimpulsen zu befreien, und sich auf die positive Sicht der Dinge einzustellen, um daraus zu lernen und zuwachsen. Ebenso ist die Selbstreflektion ein zentrales Instrument für stetes Wachstum.

Und wenn der Störimpuls zu stark ist … ?

Das ist natürlich übel – wenn wir so aufgebracht sind, dass wir nicht mal über die Chancen nachdenken können, die eine Situation in sich birgt, dann sind wir völlig neben der Spur. Und das ist höchst übel, bzw es ist eine Sackgasse. Zum Glück gibts im Yoga eine sehr wirkungsvolle Praxis dazu, mit der du dich in Nullkommanix wieder runterbringst.

Es ist der Cooldown der Yogis.

Lies mal, ist echt interessant. 🙂

Ich wünsche dir viel Freude und wachstumsfördernde Störimpulse.

Om Shanti
Liebe Grüsse
Mahashakti

2 thoughts on “Selbstbewusstsein und Harmonie

  1. Georg

    Hallo Mahashakti,
    herzlichen Dank für die Gedanken über Meditation . Die Störungen, die ins Leben kommen, lassen sich in der Stille manchmal leichter hinterfragen, oder es tritt eine Entspannung der inneren Wellt ein.

    Herzlichst
    Georg

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.