Das Swami-Prinzip für Freude und Glück im Leben (6/7)

Du suchst Infos zur Yogatherapie-Ausbildung? ☛ hier klicken



Teilst du? ♥♥♥

Löwenzahn bringt Sonne und Freude

4. Meditation

Natürlich ergibt sich aus dem vorangegangenen Schritt immer wieder neue Unruhe. Du wirst in dir selbst ständig neue “Untiefen” entdecken, alte Verletzungen brechen auf, und völlig neue Lebensbereiche öffnen dir ihre Pforten.

Diese Art zu leben ist intensiv, bewegend und berührend. Du wirst bewegt. Leben kommt von Bewegen!

Und es lohnt sich, denn durch diese Bewegung befreist du dich langsam aber sicher immer mehr von deinen inneren Begrenzungen, und der Macht die andere auf dich ausüben können. Du entwickelst dich zunehmend zu einer selbstbestimmten Persönlichkeit, mit starker Ausstrahlung, die souverän auch mit den verwickelsten Situationen umzugehen versteht.

Eine Person mit reifer Persönlichkeit. Das ist dein wahres Potential.

Um dorthin zu kommen, bedarf es allerdings tatsächlich einiger Anstrengung. Das geht nicht mal einfach so, und es ist kein leichter Weg. Es gibt auch keine Abkürzung.

Zum Glück gibt es einiges an Unterstützung.

Die beste Unterstützung überhaupt, das ist deine Kraft jederzeit deine in dir selbst aufkommenden inneren Konflikte aufzulöen. Dazu ist es unverzichtbar täglich zu meditieren und den eigenen Geist und das eigene Energiesystem zu beruhigen.

Sehr gut dafür geeignete Übungen sind – neben der bereits bekannten Meditation der liebenden Güte – alle Aktivitäten die ein positives inneres Gefühl erzeugen. Methoden die dir zuverlässig und jederzeit deine innere Ruhe, Wonne, Freude und Harmonie zurückgeben können. Und die zuverlässig auch dann funktionieren, wenn es gerade um dich herum tobt.

Es sind die Praktiken, die dir helfen dich jederzeit “im Sturm zu zentrieren“.

Vielleicht weist du bereits, das ich in diesem Kontext sehr auf die enorme Kraft der Chakra-Praxis setze. Die Kraft und Weisheit der Chakras begleitet mich selbst seit vielen Jahren, und hilft mir und vielen anderen immer wieder aus meinen eigenen inneren Unruhen und Stürmen heraus.

Selbst wenn ich gar nicht weis wie ich mit einer Situation umgehen soll, verhilft mir die Chakra-Praxis zu starker innerer Geborgenheit und Ruhe. Und sobald ich mich in diesem Zustand versetzt habe, und mich selbst wieder als heil und ganz wahrnehme, kommt die Lösung der aktuellen Situation von selbst.

Ich brauche nichts dafür zu tun, nur ruhig werden und meine Energien “richten”. Die Emotionen werden still bis positiv (still reicht schon). der Geist friedlich, und die Stimmung entspannt sich.

An dieser Stelle geht es weniger um eine einzelne spezielle Meditation, als vielmehr darum eine für dich selbst gut funktionierende Meditationspraxis täglich anzuwenden. Täglich heisst jeden Tag. Das ist wörtlich zu nehmen.

Meditation bedeutet allerdings nicht unbedingt, das du dazu ein Meditationskissen, Kerze und Räucherstäbchen richten müsstest.

Meditation kann auch stattfinden beim Joggen, Laufen, Radfahren, Gärtnern, Putzen, Kochen, Musizieren oder andern einfachen Tätigkeiten.


Der Weg zur Transformation » Herausforderungen souverän meistern, durch ...

  1. Befreiung blockierter Energien
  2. Stärkung von Ausstrahlung und Intuition

Die Anleitung: Checkliste - In 5 Schritten raus aus der Misere (klicken)  ★★★★★


 

Meditation geht immer

Jede einfache Tätigkeit, bei der du nicht konzentriert auf etwas im Aussen sein musst, sondern die es dir erlaubt eine Atemübung und Visualisierungen oder Klänge zu praktizieren, die ist für Meditation geeignet. Ich spreche hier von einem erweiterten Meditationsbegriff, wie du merkst.

Es ist tatsächlich wichtiger in den “Geist der Meditation” zu kommen, als es die besonderen Umstände der jeweiligen Situation sind.

Wer gelernt hat seinen Geist nach innen zu holen, die Gedanken abzustellen, und von innen heraus in den Zustand des Flow zu kommen, und dies bei jeder beliebigen denkfreien Tätigkeit, der kann immer und überall meditieren. Der bringt sich immer und überall in den Zustand des inneren Gleichgewichts, der Zustand, bei dem die Aktivitäten im Inneren den äussren Reizen Paroli bieten können.

Meditation ist der Zustand, in dem du mühelos die Balance zwischen den inneren und den äusseren Stimuli erreichst.

Es gibt nichts, das dich noch im Aussen so stark berühren könnte, das du dadurch dein inneres Gleichgewicht verlieren würdest. Um in diesen Zustand zu kommen, musst du deine Fähigkeit der inneren Balance vervollkommnen. Diese entsteht dann, wenn du im Aussen jederzeit und alles einfach loslassen kannst. Das ist gar nicht einfach, und gelingt auch nicht immer sofort.

Deshalb ist permanentes Üben unerlässlich. Für uns alle.

Deshalb gewöhne dir an, deine bevorzugte Meditation an allen Plätzen und in allen Situationen ausführen zu können:

  • Bei Sport und Spaziergang
  • Auf dem Weg von Zuhause zur Arbeit (Einkauf, Kindergarten, …) und zurück
  • Beim Putzen, Gärntern, Staubsaugen, Klo-Putzen, Autowaschen, Fensterputzen, …
  • Auf belebten Kreuzungen, Strassen, Bahnhöfen, Baustellen, Einkaufszentren, …
  • Mitten unter Menschen auf Familienfesten, Parties, Konferenzen, Messen, …

Ja, da sind viele Herausforderungen dabei. Und es gilt sie zu meistern. Das kann länger dauern, und ist äusserst hilfreich. Übe dich darin in möglichst vielen Situationen deine innere Welt zu installieren und deinen meditativen Geist zu stärken, ohne dabei auf äussere Hilfsmittel angewiesen zu sein.

Aufkommende Schwierigkeiten überwinden

Und wann auch immer es dir nicht gelingt, zB weil …

  • deine aktuelle Tagesverfassung nicht passt
  • weil du angestrengt oder kränklich bist und tatsächlich äussere Ruhe benötigst
  • oder weil sonst etwas ist,

dann berücksichtige das auf angemessene Weise, und ziehe dich in die Stille eines ruhigen Ortes zurück. Suche deine meditative Grundstimmung in dieser Zurückgezogenheit, bis du wieder stark bist. Und dann versuche es aufs Neue mit dem Hinausgehen. Mit der Zeit wirst du stärker werden. Starke Fähigkeiten entwickeln sich langsam. Das braucht etwas Zeit. Bleibe in deiner Authentizität und respektiere das.

——————
Wenn du dir für die Entwicklung deiner Fähigkeit jederzeit loslassen zu können Unterstützung wünschst, dann empfehle ich dir die CD’s “Heilyoga-Meditationen III: Leuchtende Aura” oder die “Heilyoga-Meditationen IV: Brilliantes Lebensgefühl“.  Mit diesen Praktiken schaffst du das.
——————

Lies im nächsten Beitrag dieser wöchentlich erscheinenden Artikelserie zum SWAMI-Prinzip, wie du dich von deiner Intuition erfolgreich durch diesen Dschungel leiten lassen kannst.

In der Zwischenzeit lade ich dich ein diese Prinzipien in deinem Leben schon mal umzusetzen und deine Erfahrungen damit sammeln, bzw. auffrischen. Dann kannst du mit dem nächsten Beitrag zum Swami-Prinzip, in einer Woche, gleich viel mehr anfangen.


Der Weg zur Transformation » Herausforderungen souverän meistern, durch ...

  1. Befreiung blockierter Energien
  2. Stärkung von Ausstrahlung und Intuition

Die Anleitung: Checkliste - In 5 Schritten raus aus der Misere (klicken)  ★★★★★


 

Alle Artikel dieser Serie

Teilst du? ♥♥♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.